Excite

Forex Trading - Devisenhandel nicht ohne Risiko

Wenn es um das Nennen von lukrativen Anlagemöglichkeiten geht, die in kurzer Zeit viel Geld versprechen, gehört das Forex Trading mit an die erste Stelle. Der Finanzmarkt bietet eine riesige Menge an Gelegenheiten, Geld mit teilweise hohen Renditen anzulegen. Neben sicheren Geldanlageformen wie Tages- oder Festgeld stehen weit riskantere Produkte wie Aktien, Derivate oder Devisen zur Auswahl.

Verlierer sind in der Mehrzahl -Spekulationen zugunsten Dritter

Zu den risikoreichen Anlageformen gehört auch Forex Trading. Anleger müssen neben den Renditechancen ein höheres Verlustrisiko bedenken. Nicht selten kommt es zum Totalverlust. Nach Expertenschätzungen verlieren weit mehr als zwei Drittel der Trader eher Geld, als dass sie einen Gewinn einstreichen. Besonders Anfänger und zu impulsive Anleger gehören zu denen, die beim Forex Trading angelegtes Geld nicht auf ihrem Konto wiederfinden, sondern es ungewollt Dritten (Forex-Broker, Börsen) vermachen.

Beim Forex Trading geht es in erster Linie um den Devisenhandel. Einige Forex-Broker bieten auch den Handel mit Aktien, Öl, Gold und Silber an. Der Handel mit Devisen ist immer sehr kurzfristig angelegt. Die Schwankungen am Devisenmarkt sorgen entweder für einen Gewinneffekt oder einen Verlust.

Der Anleger muss sein Depot ständig beobachten. Kommt es zu Kurssprüngen bei gehandelten Währungen (beispielsweise Währungspaar Dollar/Euro oder Euro/Yen) kann das richtige Reagieren über einen Gewinn entscheiden. Für das Finden des perfekten Zeitpunktes zum Kaufen oder Verkaufen der Währungspaare gibt es wie überall im Börsengeschäft auch für das Forex Trading Finanzexperten, die ihre Ratschläge anbieten.

Für das Forex Trading gibt es spezielle Forex Broker, bei denen ein Online-Konto eröffnet werden kann. Die Wahl der Forex-Brokers richtet sich danach, ob man neben Devisen auch Rohstoffe (Öl, Gold) handeln will. Weitere Auswahlkriterien sind Einlagensicherheit, direkte Orderplatzierung, Gewinn- und Verlusthebel sowie die Möglichkeit für ein Demokonto.

Der Trader kann sich für tägliche, wöchentliche oder monatliche Trades entscheiden. Ein Demokonto ist für Anfänger bestens geeignet, sich mit der System des Brokers (Software) vertraut zu machen.

Profis das Traden ohne Gewinngarantie überlassen

Für das Forex Trading braucht der Trader ständig aktuelle Informationen. Wer nicht ständig selbst am Bildschirm sitzen möchte oder kann, greift auf die Informationsdienste der Online-Broker zurück. Für Anfänger kann es sinnvoll sein, sich die Trades von Profianlegern auf das eigene Broker-Konto zu holen. Bei speziellen Signaldienstleistern wie Ayondo lassen sich mehrere Profis ab einem Betrag von 2.000 Euro mit dem Traden beauftragen. Eine Gewinngarantie gibt es wie bei jedem Spekulationsgeschäft nicht.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021