Excite

Riester Rente - Stiftung Warentest informiert über die passende Sparformen!

Wer in einigen Jahren in Rente geht, wird ohne eigene private Altersvorsorge feststellen müssen, dass der bisherige Lebensstandard ohne extra Einkünfte neben der der normalen Rente nicht zu halten ist.

Seit einigen Jahren fördert der Staat private Riesterverträge als Altersvorsorgeprodukt. Attraktiv machen Riester-Sparen staatliche Zulagen, das Nutzen von Steuervorteilen sowie die Kapitalsicherheit aufgrund gewährter Garantien. Seit der Einführung der Riester-Rente veröffentlicht die Stiftung Warentest regelmäßig Ergebnisse von Tests zu den Angeboten der staatlich geförderten Altersvorsorge.

Stiftung Warentest verweist unter anderem darauf, dass bis zu 200 Prozent Zugabe von staatlicher Seite möglich sind. Die Attraktivität der Riester-Verträge zeigt sich vor allem bei der Bezuschussung durch die Zulage vom Staat und nutzbare Steuervorteile. Zum Beitrag des Sparers kommt je nach Einkommen und Familiensituation eine hohe Zugabe hinzu. Anbieter für Riester-Sparverträge müssen eine Garantie leisten, dass mindestens die eingezahlten Beiträge sowie Zulagen zum Laufzeitende zur Auszahlung kommen.

Rentenexperten haben festgestellt, dass die Riester-Produkte bisher vor allem von einem einkommensstärkeren Personenkreis genutzt werden. Staatliche Förderungen erreichen die Einkommensschwachen der Gesellschaft in einem geringerem Umfang als eigentlich notwendig. So erhalten jene Personen den größten Teil der Zulagen und Steuervorteile, denen es eigentlich gut geht. Weniger Zulagen und mehr Informationen für bildungs- und einkommensschwache Schichten der Gesellschaft könnten dieses Ungleichgewicht verändern.

Damit der einzelne Sparer einen maximalen Erfolg bei der staatlich geförderten Altersvorsorge erzielen kann, muss sein Riester-Produkt zu ihm passen. Außerdem ist es wichtig, dass der gewählte Anbieter zu den jeweils Besten seiner Sparte gehört. Staatliche Zulagen erhält der Sparer allerdings nur, wenn er diese gesondert beantragt. Jeder Anbieter des Riester-Vertrags hat die entsprechenden Anträge. Anträge werden einmal ausgefüllt und bleiben für die Dauer der Vertrages bestehen. Wenn das Kindergeld weg fällt oder ein Kind hinzu kommt, werden Änderungen notwendig.

Stiftung Warentest untersucht die Riester-Angebote regelmäßig. Auf der Webseite Test.de werden die Ergebnisse ihrer Untersuchungen für Rentenversicherungen, Bank- und Fondssparpläne sowie Wohn-Riester-Verträge in der Form Darlehen oder Bausparen mitgeteilt. Insgesamt können Informationen und Bewertungen zu sieben Riester-Varianten abgerufen werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021