Excite

Abzocke bei Dispozinsen: Wie Banken an den Kunden verdienen

Nach Ansicht von Verbraucherschützern betreiben Banken und Sparkassen Abzocke bei Dispozinsen. In einer kürzlich ausgesprochenen Abmahnung hat der Verbraucherzentrale Bundesverband die extrem hohen Zinsen kritisiert, die bei der Aufnahme von einem Dispositionskredit anfallen.

Außerdem bemängelten Verbraucherschützer auch die Tatsache, dass die Festlegung von Dispozinsen willkürlich und undurchsichtig ist. In sehr vielen Fällen stellen Banken und Sparkassen ihren Kunden einen sogenannten Dispositionsrahmen zur Verfügung, der es den Verbrauchern erlaubt das Konto zu überziehen.

Der Haken an der Sache: für den so zustande gekommenen Dispokredit müssen Kunden in der Regel horrende Zinsen zahlen. Wenn Verbraucher dann auch noch den Dispositionsrahmen sprengen und in die geduldete Überziehung rutschen, fallen die berechneten Zinsen noch höher aus.

Wie hoch das Zinsniveau bei Dispokrediten ist, zeigt die kürzlich veröffentlichte Studie der Zeitschrift 'Finanztest'. Im Bundesdurchschnitt beträgt die Zinshöhe bei Dispositionskrediten elf Prozent. Bei einigen Kreditinstituten belaufen sich die Zinsen sogar auf 15 Prozent. Was anderes als Abzocke bei Dispozinsen ist es nicht.

Die höchsten Dispozinsen berechneten laut dieser Studie die Sparkassen. Doch auch einige Privatbanken legen das Zinsniveau bei Dispokrediten sehr hoch an. Zum Vergleich: Die Stiftung Warentest hält bei Dispokrediten eine Zinshöhe von unter zehn Prozent für angemessen.

Abgesehen von der Zinshöhe kritisieren Verbraucherschützer auch das willkürliche Vorgehen bei der Zinsgestaltung. Häufig können Verbraucher nur schwer nachvollziehen wann und auf welche Weise eine Zinsänderung stattfindet. In einigen Fällen verstöße das Vorgehen der Kreditinstitute gegen gesetzliche Bestimmungen, so die Verbraucherschutzverbände.

Inwiefern sich die Situation ändern wird, ist schwer zu sagen. Von der Seite der Politik gab es bislang keine Signale, die auf eine Deckelung der Zinshöhe bei Dispokrediten hinweisen würde. Immerhin hat das Verbraucherschutzministerium eine Studie in Auftrag gegeben, in der systematisch untersucht werden soll, ob tatsächlich eine Abzocke bei Dispozinsen vorliegt.

Quelle: n-tv.de
Bild: ChicagoGeek (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021