Excite

Alice Schwarzer: Steuerbetrügerin und Opfer von Denunzierung?

  • phoenix / YouTube

Schon seit den 80er Jahren führte Alice Schwarzer ein Bankkonto in der Schweiz, auf das sie regelmäßig erhebliche Summen einzahlte - und das vorbei am deutschen Finanzamt: Die anfallenden Zinsen hätten versteuert werden müssen, was die EMMA-Herausgeberin nicht tat. Sie gibt inzwischen die Steuerhinterziehung zu und räumt ein, dass dies ein Fehler gewesen sei.

Diesen Fehler habe sie aber inzwischen wieder beglichen. Insgesamt musste Schwarzer 200 000 Euro an Steuerrückzahlungen und Säumniszinsen an den deutschen Fiskus zahlen. "Inzwischen ist alles legal. Meine Steuern sind bezahlt", sagt die Journalistin, die sich in Deutschland und der Welt einen Namen als Feministin gemacht hat.

Nun fordert Alice Schwarzer das Steuergeheimnis für sich ein. Doch diese Privatsphäre sieht sie als verletzt an. Denn sie meint, dass über die Versäumnisse vieler prominenter Steuersünder gar nicht berichtet würde, für sie gelte das aber anscheinend nicht. Dazu kommt, dass die Geschichte um das Schweizer Bankkonto von einem unbekannten Informanten aus der Schweiz an die Medien herangetragen wurde.

Dieser Informant habe die Geschichte einigen Magazinen angeboten. Bis auf den SPIEGEL hätte aber alle Bedenken geäußert, über die angeblichen Steuerversäumnisse von Alice Schwarzer zu berichten. Die Feministin sieht sich also auch noch als Opfer einer Denunzierung. Echte Reuer sieht zwar anders aus, aber wenigstens hat sie ihre Steuerschuld jetzt beglichen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017