Excite

Augen auf beim Aktienkauf

Sie möchten Ihr Vermögen möglichst gewinnbringend anlegen, aber die Investition in Aktien scheint Ihnen eigentlich zu riskant? Keine Sorge: Wenn Sie einige Tipps beachten, können Sie Ihr Risiko weitgehend kontrollieren – und schlagen so mit einer großen Wahrscheinlichkeit eine höhere Rendite als mit Tagesgeldkonten, Immobilien oder Edelmetallen heraus. Wir zeigen Ihnen gemeinsam mit dem Finanzdienstleister Tecis, wie es geht!

    Pixabay

Aktien attraktiv wie nie

Gegen einst vermeintlich sichere Anlageformen wie Tagesgeldkonten, Immobilien oder Edelmetalle spricht derzeit vieles – ob Minizinsen, Schwankungen beim Goldpreis oder Anlagennotstand. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die Investition in Aktien so attraktiv wie nie ist (mehr hierzu lesen Sie auch auf der Facebook-Seite von Tecis). Trotzdem scheuen sich die deutschen Sparer häufig vor den spekulativen Geschäften: Nur 8,9 Millionen Menschen in Deutschland zählen zu den Aktien- und Fondsbesitzern (zum Vergleich: Nach dem New-Economy-Boom 2001 waren es noch 12,8 Millionen).

Die größte Rolle bei diesem Rückgang spielt die Unsicherheit – dabei lassen sich die größten Fehler bei der Aktieninvestition einfach vermeiden. Am wichtigsten: Nicht zu kurzfristig denken! Vergleichen Sie vor dem Aktienkauf nicht nur die Kurse der letzten Monate, sondern schauen Sie auch, ob es in den vergangenen Jahren entscheidende Einschnitte gab, denn Krisen widerholen sich häufig – aber oft erst nach mehreren Jahren. Zudem sollten Sie auch Ihre Emotionen so gut es geht ausblenden – nur weil Sie zum Beispiel eine Marke bevorzugen, muss die Aktie nicht gut sein (umgekehrt ist es natürlich genauso). Lassen Sie sich hier am besten von einem Finanzdienstleister wie Tecis beraten.

Nicht verunsichern lassen

Versuchen Sie außerdem, Ihre Gewohnheiten zu ändern – nicht immer ist das Naheliegende auch das Beste. Das bedeutet, dass Sie sich auch auf den Aktienmärkten anderer Länder umschauen sollten. Natürlich ist die Informationsbeschaffung für den heimischen Aktienmarkt deutlich einfacher, schon allein wegen der Sprache, doch auf diesem Wege sorgen Sie für eine breite Streuung und bauen Ihre Renditechancen aus.

Sind Sie dennoch unsicher, fangen Sie am besten erst einmal klein an und bauen Ihre Streuung im Ausland nach und nach aus – auch hier hilft Ihnen ein Finanzdienstleister wie Tecis. Apropos Unsicherheit: Lassen Sie sich nicht durch die Börsennachrichten beirren. Horrornachrichten verbreiten sich oft rasend schnell und sorgen für Angst und Schrecken – häufig fängt sich die Situation aber schnell wieder, und am Ende ist es gar nicht so schlimm, wie es am Anfang schien. Ebenso ist es mit positiven Nachrichten, nach denen häufig ein regelrechter Run auf die entsprechenden Aktien stattfindet – hier denkt jedoch meist niemand daran, wie sich die Aktie auf lange Sicht verhält.

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Weitaus gefährlich als die Verunsicherung ist aber die Selbstüberschätzung. Denken Sie stets daran: Einmal ein glückliches Händchen gehabt zu haben, heißt noch lange nicht, dass Sie schon ein Börsenguru sind! Handeln Sie nicht vorschnell und werden Sie nach Kursgewinnen nicht übermütig. Und nach Kursrückgängen sollten Sie nicht jede Aktie nervös wieder abstoßen – sonst verpassen Sie wohlmöglich die nächste Aufwärtsbewegung.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017