Excite

Bankkraub in Aachen: 6 Täter auf der Flucht - die Polizei bittet um Hilfe

  • BILD / Facebook

In Aachen raubten am Mittwochmorgen sechs Täter eine Bank aus, die Bankräuber konnten entkommen und befinden sich derzeit auf der Flucht - die Polizei rief eine Großfahndung aus und bitte auch die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Bisher sind noch nicht viele Details bekannt, lediglich die Zahl der Kriminellen ist bekannt. Dabei soll es sich um fünf Männer und eine Frau handeln. Diese soll die Anführerin der Bande gewesen sein.

Der Tathergang:

Gegen 8:30 Uhr sollen die Täter in eine Pax-Bank am Löhergraben in der Nähe des Doms in Aachen eingedrungen sein. Allerdings ist noch nicht klar, ob sie auf die Bankangestellten gewartet haben, oder erst die Bank betreten haben, als diese ihre Schicht schon angetreten hatten. Sie hatten Waffen dabei, mit denen sie die Angestellten bedrohten.

Einige Angestellten wurden gefesselt, es blieben aber alle unverletzt, sagte Polizeisprecher Werner Schneider gegenüber der Presse. Insgesamt handelt es sich um 16 Mitarbeiter der PAX-Bank. Die Täter seien alle in schwarz gekleidet gewesen, gaben Zeugen zu Protokoll. Einer davon trug eine blonde Perücke, die anderen tarnten sich mit schwarzen Perücken. Die angebliche Anführerin sprach deutsch, so schreibt die Zeitschrift BILD auf seinem Internetportal.

Die Polizei bittet um Hilfe:

Wenn Sie sachdienliche Hinweise haben melden Sie sich bei der Polizei unter folgender Rufnummer: 0241/95770.

Die Sechser-Bande erbeutete einen Geldbetrag in bisher unbekannter Höhe. Danach traten sie die Flucht an. Die Polizei fahndet aufgrund der Nähe zum Grenzgebiet nicht nur in Deutschland, sondern auch in Holland und in Belgien. Es kann gut sein, dass sich die Bankräuber ins Ausland abgesetzt haben. Ein Mantrailer-Hund aus Dortmund, der Spuren auch über weite Entfernung aufnehmen kann, soll nun bei der Fahnung helfen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017