Excite

Big Bang Theory: Streit um Gagen, Hauptdarsteller wollen viel mehr Geld

  • Getty Images

Es ist unbestritten, dass Big Bang Theory wohl eine der erfolgreichsten Comedyserien ist, die jemals für das Fernsehen produziert wurde, und nun wollen die drei Hauptdarsteller einen größeren Teil vom Kuchen abhaben, sie befanden sich derzeit in einem Gagenstreit mit den Produzenten. Aber sie sind nicht die einzigen, die mehr Geld fordern.

Fans der Serie befürchten nun, dass die achte Staffel nicht rechtzeitig abgedreht werden können. Denn Kaley Cuoco, sie spielt die Penny, sowie Sheldon-Darsteller Jim Parsons und Johnny Galecki, der den Leonard spielt, sind nicht zum ersten Drehtag erschienen. "Hollywood Reporter" vermeldet, dass sie noch gar keine Verträge abgeschlossen haben.

Bisher haben die Schauspieler wohl 325 000 Dollar pro Folge bekommen. Das sind etwa 245 000 Euro. Doch nun wollen sie viel mehr. Es stehen wohl Gagenforderungen von bis zu 1 Million Dollar pro abgedrehter Episode im Raum. Aber auch die beiden anderen Nerd-Darsteller Simon Helberg (Howard) und Kunal Nayyar (Raj) wollen mehr Geld. Die Produzenten haben also noch einiges zu verhandeln, bevor der Dreh starten kann.

Klar sein dürfte, dass die Serie für den Sender CBS ein Goldesel ist. Die Figuren aus Big Bang Theory sind Kultfiguren geworden, gleichzeitig kurbelte die Show bei jungen Menschen auch das Interesse an Naturwissenschaften wie Physik und Biologie an. Geld genug dürfte also da sein. Jetzt müssen sich alle nur noch einigen. Ende September sollte es eigentlich los gehen mit der achten Staffel.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017