Excite

So sieht er aus: Der Neue 20-Euro-Schein

Die "Europa-Serie" bekommt Zuwachs: Ab November 2015 wird der neue 20-Euro-Schein in Umlauf kommen. Wir verraten wie er aussieht und welche neuen Sicherheitsmerkmale er aufweist.

Am gestrigen Dienstag wurde der neue Zwanziger von der EZB vorgestellt - bis zum November sollen rund 4,3 Milliarden überarbeitete Banknoten gedruckt werden. Und wie schon beim neuen Fünfer und dem neuen 10-Euro-Schein haben sich Europas Währungshüter ins Zeug gelegt, um Geldfälschern ins Handwerk zu pfuschen. Und diesmal tut das wirklich Not: Der 20-Euro-Schein ist der am meisten gefälschte Geldschein überhaupt.

EZB-Präsident Mario Draghi erklärte der Vorstellung der neuen Banknote in Frankfurt: "Die Einführung einer neuen Banknote erinnert uns daran, dass die europäische Integration ein fortlaufender Prozess ist." Man ist sich sicher, dass die "Europa-Serie", also die alle neuen Geldscheine, die Sicherheit der Banknoten erhöhe. Auch wenn zuletzt die Falschgeldzahlen wieder angestiegen sind.

Draghi sagte weiter: "Die 20-Euro-Note ist wichtig, weil sie einer der am meisten genutzten Scheine im Euroraum ist." Kriminelle fälschen den Zwanziger besonders gern, weil dieser der am meisten verwendet wird und am häufigsten den Besitzer wechsele. Zudem werde genau dieser Geldschein am wenigsten auf seine Echtheit überprüft.

EZB-Präsident Mario Draghi erklärte der Vorstellung der neuen Banknote in Frankfurt: "Die Einführung einer neuen Banknote erinnert uns daran, dass die europäische Integration ein fortlaufender Prozess ist." Man ist sich sicher, dass die "Europa-Serie", also die alle neuen Geldscheine, die Sicherheit der Banknoten erhöhe. Auch wenn zuletzt die Falschgeldzahlen wieder angestiegen sind.

Draghi sagte weiter: "Die 20-Euro-Note ist wichtig, weil sie einer der am meisten genutzten Scheine im Euroraum ist." Kriminelle fälschen den Zwanziger besonders gern, weil dieser der am meisten verwendet wird und am häufigsten den Besitzer wechsele. Zudem werde genau dieser Geldschein am wenigsten auf seine Echtheit überprüft.

Die Rückseite des neuen 20-Euro-Scheins.

Neu beim 20-Euro-Schein ist das Porträt-Fenster im Hologramm der Banknote. Hält man den Geldschein gegen das Licht, so wird das Fenster durchsichtig und ein Porträt der "Europa" erscheint. Das Hologramm mythologischen Gestalt kann man von beiden Seiten erkennen.

Die Europa ist eine Figur aus der griechischen Mythologie und Namensgebern der Europa-Serie, der ersten Neuauflage aller Euro-Scheine seit ihrer Einführung im Jahr 2002.

Wie schon die beiden Vorgänger, der neue Fünfer und Zehner, verfügt auch der neue 20-Euro-Schein über eine "Smaragd-Zahl". Die glänzende Zahl auf der Banknote ändert die Farbe, wenn man sie neigt.

Wie schon die beiden Vorgänger, der neue Fünfer und Zehner, verfügt auch der neue 20-Euro-Schein über eine "Smaragd-Zahl". Die glänzende Zahl auf der Banknote ändert die Farbe, wenn man sie neigt.

Der alte und der neue 20-Euro-Schein im Bild-Vergleich.

Wie erkennt man Falschgeld?
Wie Fachleute immer wieder sagen: Falsche Banknoten sind eigentlich nicht schwer von echten zu unterscheiden. Es braucht lediglich genügend Aufmerksamkeit und es gelte die Regel: Fühlen, Sehen, Kippen.

Wer also unsicher ist ob er echtes oder Falschgeld in Hand hält, sollte die Beschaffenheit des Papiers ertasten und das Hologramm, die Smaragd-Zahl sowie den Sicherheitsfaden überprüfen.

Der neue 10-Euro-Schein:
Ende September 2014 wurde der neue 10-Euro-Schein in Umlauf gebracht. Aber schon vor dessen Einführung gab es einen Skandal: Anfang September 2014 hatten Diebe bei einem Einbruch in eine Hamburger Spezialfirma hunderte neuer Zehner erbeutetet und vorzeitig in Umlauf gebracht.

Und obwohl der 10-Euro-Schein erst seit Herbst 2014 kursiert, haben sich schon erste Fälscher an ihm versucht. Wie Experten der Bundesbank schätzen, waren etwa fünf Prozent der rund 2400 sichergestellten Zehner-Blüten aus dem Jahr 2014 Versuche, den neuen Schein zu kopieren.

Der neue 10-Euro-Schein - so sieht er aus

Der neue 5 Euro-Schein
Der neue Fünfer kam Anfang Mai 2013 in Umlauf. Die Verunsicherung unter den Menschen war groß, weil die neue Beschaffenheit des Papier mit der besonderen Beschichtung viele auf Falschgeld schliessen liess. Auch die Tatsache, dass manche Bankautomaten die neuen 5 Euro-Scheine nicht akzeptierten, half wenig dabei, die Vorurteile zu mindern.

Der neue Fünf-Euro-Schein ist da

Die Europa-Serie: Alle Scheine werden neu gestaltet
Nach und nach sollen alle Euro-Noten neu gestaltet werden. Nach dem neuen 20-Euro-Schein, der im November 2015 in Umlauf kommt, folgen dann der neue 50er, der neue 100-Euro-Schein und ein neuer 200-Euro-Schein. Im Jahr 2020 soll es auch eine neue Version der eher selten genutzten 500-Euro-Scheine geben.

Die Europa-Serie: Alle Scheine werden neu gestaltet
Nach und nach sollen alle Euro-Noten neu gestaltet werden. Nach dem neuen 20-Euro-Schein, der im November 2015 in Umlauf kommt, folgen dann der neue 50er, der neue 100-Euro-Schein und ein neuer 200-Euro-Schein. Im Jahr 2020 soll es auch eine neue Version der eher selten genutzten 500-Euro-Scheine geben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017