Excite

Blackrock: Laurence Fink ist der mächtigste Mann der Welt

  • Getty Images

Den Namen Laurence Fink haben sicherlich erst die wenigsten gehört, und deswegen weiß auch kaum jemand, dass sich dahinter einer der mächtigsten Männer der Welt verbirgt: Denn Fink kann mit seiner Firma Blackrock sowohl Politiker als auch Finanzchefs nach seinem Willen handeln lassen. Immerhin kann er mit seinem Finanzkonzern die unglaubliche Summe von vier Billionen Dollar verwalten.

In der ARD-Doku "Die Story: Geld regiert die Welt" wird der US-Amerikaner nun vorgestellt. Und gleichzeitig wird erklärt, wie Laurence Fink es schaffen kann, den deutschen Arbeitnehmer um seinen Job zu bringen. Denn mit Blackrock hat er sich gleich in neun deutsche Aktienunternehmen als Aktionär eingekauft und bestimmt nun dort das Handeln mit. Darunter fallen Konzerne wie WMF, Daimler, Lufthansa und die Deutsche Bank.

Und wenn dann tatsächlich mal ein Angestellter entlassen wird, dann nennt man das Globalisierung. Als ziemlich skrupellos wird Fink in der TV-Doku beschrieben. Angeblich mache er Druck auf Regierungen und Unternehmen, um seine Pläne durchsetzen zu können. Regelmäßig telefoniere er mit US-Finanzminister Tim Geithner.

Die Autoren gehen nicht zimperlich mit Laurence Fink um. Er wird als die Spinne im Netz der Macht bezeichnet. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass der US-Amerikaner nicht für alles Schlechte in der Welt verantwortlich gemacht werden kann. Denn auch andere, nicht von Fink kontrollierte Unternehmen, gingen den Weg der Globalisierung.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017