Excite

Die aktuellen Bauzinsen der Sparda Bank

Die meisten Menschen, die den Wunsch haben, ein eigenes Haus zu bauen oder ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zu erwerben, müssen eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen. Aber hier ist Vorsicht geboten: Man sollte sich nicht vorschnell auf ein verlockend klingendes Angebot einlassen. Viele Banken versprechen historisch niedrige Bauzinsen und locken den Kunden damit in die Bauzinsfalle.

Die Sparda Bank ist die mitgliederstärkste Genossenschaftsbank in Deutschland. In ihren Baufinanzierungsunterlagen weisen sie  den anfänglichen Zins die gesamte Laufzeit des Kredites aus. Andere Institute weisen einen deutlich geringeren variablen Zins für das Anschlussdarlehen zugrunde legen. Ein solcher Zins wird aber in der Praxis in Deutschland eher selten gewählt. Zudem ist ziemlich unwahrscheinlich, dass der zur Zeit historisch tiefe Bauszins auch noch die nächsten zehn Jahre so niedrig bleiben wird. Dies führt zu nicht realistischen Zinsangaben. Durch die Angabe der niedrigen Zinsen werden die Verbraucher jedoch in die Irre geführt, da sie den Vertrag in der Annahme unterschreiben, dass sie eine besonders günstige Baufinanzierung abgeschlossen haben.

Die Angeben der Sparda Bank sind dagegen transparent und für den Verbraucher daher verständlich. Er kann die Kosten, die in den kommenden Jahren auf ihn zukommen zuverlässig berechnen und hat so finanzielle Sicherheit.

Die Bauzinsen der Sparda Bank sind schon seit längerer Zeit besonders günstig und lagen zuletzt bei 3,72 %.

Bevor man allerdings einen Baufinanzierungsvertrag unterschreibt, sollte man diesen zuvor von einem unabhängigen Finanzexperten gegenlesen lassen. Nur so kann der Bauwillige sicher sein, dass der Bau seines Eigenheims auch auf sicheren Füßen steht und es keine böse Überraschung gibt. Dazu raten auch Verbraucherschützer dringend.

Quelle: finanznews-123.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016