Excite

Die Diddl Maus ist tot - Produktion und Verkauf der Kultfigur aus Plüsch eingestellt

  • Webseite Diddl

Die Diddl Maus verschwindet von der Bildfläche - die Plüsch-Maus mit Kultstatus findet nicht mehr genügend Abnehmer und die Firma Depesche in Geesthacht stellt nun die Produktion ein.

Kultfigur Diddl Maus: Das Plüschtier hat in den letzten 20 Jahren eine ganze Nation geschmacklich gespalten. Für viele war die Die Diddl-Maus quasi DER Inbegriff von präpubertären Klischees. Und für andere bot die Maus eine wunderbar süße Projektionsfläche für (unerfülltes?) Kuschelbedürfnis und Niedlichkeit. Nun stellt die Firma Depesche in Geesthacht den Vertrieb der Diddl-Plüschmaus ein. Diese Nachricht dürfte entweder mit großer Freude oder mit großer Enttäuschung einhergehen.

Die Diddl-Maus wurde ursprünglich von dem Comic-Zeichner Thomas Goletz als Känguru entworfen, verwandelte sich dann aber später in eine (übrigens männliche) Springmaus. Und zu Beginn der 90er Jahre begann der Siegeszug der Kuschelmaus. Die Diddl-Maus gab es nicht nur als Plüschtier, sie war allgegewärtig. In ihren Hochzeiten gab es Diddl auf Schulranzen, auf Kalendern, Grusskarten, Bleistiften, Schulheften, Tassen oder sogar auf Bettwäsche. Mit insgesamt etwa 1000 Produkten machte das Unternehmen Depesche ordentlich Umsatz. Auch zehn Jahre nach dem Erscheinen der Diddl-Maus verbuchte die Firma noch rund 150 Millionen Euro Umsatz und hatte Abnehmer in 48 Ländern.

Der Erfolg ist nun vobei - die Umsatzzahlen sind drastisch gesunken, das Interesse bei der Kundschaft ist weg. "Wir verkaufen null Diddl", so Kielt Schiötz, der Chef von Depesche. Das Unternehmen, dass 350 Mitarbeiter beschäftigt, muss den Fokus jetzt auf andere Figuren und Produkte richten - darunter sind die Monstercars oder die Zauberfee Ylvi. Auch Postkarten bestimmen immer mehr das laufende Geschäft. Schiötz wundert sich: "Was mir unverständlich ist, ist die Entwicklung, dass Diddl bei Kindern und Jugendlichen heute kaum noch eine Rolle spielt." Aber wo früher so manches Mädchen gar nicht ohne Diddl-Maus einschlafen konnte, träumen die Kinder von heute möglicherweise eher von Superkräften und Magie. Die Diddl-Maus ist tot - Ruhe in Frieden!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017