Excite

Die Rürup-Rente: Staatlich geförderte Altersvorsorge für Selbstständige und Freiberufler

Interessant für freiberuflich tätige Akademiker und Selbstständige: die vom Staat geförderte Rürup-Rente. In gewisser Weise ist sie das Pendant zur Riester-Rente, die nur von Personen angespart werden kann, die Pflichtbeiträge in die deutsche Rentenversicherung einzahlen. Die auch als sogenannte „Basis-Rente“ bekannte Form der Altersvorsorge hingegen kann von jedem abgeschlossen werden, der in Deutschland Steuern abführt. Die Förderung durch den Staat erfolgt über Steuerermäßigungen

    Pixabay

Attraktive private Vorsorge-Option

Die nach dem Wirtschaftswissenschaftler und Politikberater Prof. Dr. Bert Rürup benannte Basisrente ist kapitalgedeckt: Die Beiträge spart man auf einem Konto an, aus dem sie zu Beginn des individuellen Renteneintrittsalters wieder ausbezahlt werden. Dabei werden die Beträge steuerlich gefördert. Gegenwärtig kann man die Rürup-Rente nur bei einem Finanzdienstleistungsunternehmen wie der Horbach GmbH oder bei einer Lebensversicherung abschließen. Dabei wird diese Basis-Rente in verschiedenen Varianten angeboten. Wenn man einen Rürup-Rentenvertrag abschließen will, ist es wichtig, dass die Verträge zertifiziert sind, damit die Beiträge dann auch als Sonderausgaben steuerlich abgezogen werden können.

Ab 2014: zu 78 Prozent absetzbar

78 Prozent der monatlichen Beiträge können ab diesem Jahr als Sonderausgaben bei der Einkommenssteuererklärung angegeben werden. Zukünftig steigt dieser Prozentsatz: Bei einer Einzahlung von 20.000 Euro per anno im Jahr 2018 auf 86 Prozent, die abgesetzt werden können. Im Jahr 2020 sind es bereits 90 Prozent. Ab 2025 sind die Beiträge dann zu 100 Prozent voll abzugsfähig. Singles können bis zu 20.000 Euro, Verheiratete bis zu 40.000 Euro jährlich als Sonderausgaben angeben.

In drei Varianten erhältlich

Die Rürup-Rente wird in drei Versionen angeboten:

  • ● als klassische Rürup-Rente mit garantierter Verzinsung und einem variablen Überschuss-Satz. Sie ist ideal für den Sparer, der sich mit ihr eine garantierte Rente sichern will.
  • ● als fondsgebundene Rentenversicherung. Sie ist als Option für Sparer erdacht worden, die beim Ansparen die Chancen der Aktienmärkte nutzen wollen und dazu eine erhöhte Risikobereitschaft besitzen. Sie setzen bei dieser Option auf die langfristig erfolgreiche Wertentwicklung der Fonds. Dafür stehen ihnen je nach Anbieter verschiedene Einzelfonds, gemanagte Anlageformen oder Garantiefonds zur Verfügung.
  • ● als Sofortrente. Sie ist für jene gedacht, die beim Renteneintritt steuerbegünstigt ein lebenslanges Renteneinkommen erhalten möchten. Diese Klientel zahlt einmal einen Betrag, aus dem sofort Rentenzahlungen fließen.

Schutz vor dem Zugriff bei Hartz IV

Ein weiterer Vorteil der Rürup-Rente: Im Falle eines Hartz-IV-Bezuges ist sie vor dem Zugriff der Jobcenter geschützt, bei einer eventuell anfallenden Insolvenz in der Ansparphase ebenso. Weitere Optionen bei der Rürup-Rente sind ein Hinterbliebenenschutz, ein Berufsunfähigkeitsschutz sowie eine Nachversicherungsgarantie.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017