Excite

Dortmund Aktien - Fußballgeschäft nimmt starken Einfluss auf die Kursentwicklung

Die Idee an die Börse zu gehen, hatten sicher schon einige deutsche Fußballvereine. Doch wirklich dafür entschieden, hat sich lediglich Borussia Dortmund. An die Börse ging es um die Jahrtausendwende mit großem Tamtam. Nur wenige Jahre später folgte fast die Insolvenz der Dortmund AG.

Insbesondere den vielen Anlegern der ersten Stunde haben Dortmund Aktien erhebliche Verluste beschert. Besser dran waren jene Anleger, die an der Börse platzierte Anleihen von Schalke, Hansa Rostock oder Nürnberg gezeichnet hatten.

Fußball-Aktien sind nichts für nervenschwache Anleger

Borussia Dortmund ist der einzige Fußballclub geblieben, der den Sprung auf das Börsenparkett gewagt hat. Ein Grund dafür, dass es nicht noch mehr Fußball-Aktien anderer Clubs gibt, lässt sich auch mit der Entwicklung der Dortmund Aktien von der Platzierung bis zum aktuellen Kurs erklären.

Von ihrem Ausgabekurs (11 Euro) ist die Aktie trotz des Gewinns der Meisterschaft 2011 nach wie vor sehr weit entfernt. Im Meisterschaftsjahr 2010/2011 konnte die BVB-Aktie zwar einen kleinen Höhenflug hinlegen, doch setzt sich dieser Aufstieg nicht kontinuierlich fort.

Wer eine Aktie kauft, weiß zwar meist um Rendite- und Verlustchancen, doch ein Fußballverein ist kein normaler Betrieb. Natürlich spielen die wirtschaftliche und vereinsinterne Entwicklung eine Rolle. Doch die lässt sich im Fußballgeschäft eben noch viel schwerer vorhersagen als eine Immobilienkrise. Hier reicht bereits ein falscher Pfiff des Schiedsrichters, ein Formtief oder die Verletzung eines wichtigen Spielers aus, um die Aktie nach unten zu treiben.

Das gesamte Fußballgeschäft ist ein Spiel, wo heute der Meisterschaftskandidat einen Absteiger besiegt und morgen ist das Ganze umgekehrt genauso möglich. Fußballvereine sind stark von Spielereinkäufen abhängig. Gibt es da mehrere Fehleinkäufe, kann es auch für einen traditionsreichen Fußballverein sehr zügig in den Keller der Fußballliga gehen. Seriöse Börsenkenner werden daher auch nicht zu einem offensiven Investment in Dortmunder Aktienpapiere raten.

Schöne Fanartikel für Fan-Ecke

Dortmund Aktien sind als hoch spekulativ zu betrachten. Hier treffen die Unwägbarkeiten von Börse und Fußball aufeinander. Wer sich als Fan an seinem BVB unbedingt beteiligen möchte, sollte dies nicht mit ausschließlicher Gewinnabsicht tun. Gegen den Kauf einer Aktie spricht sicher nichts. Sie lässt sich gut einrahmen und neben anderen Dortmunder Fanartikeln platzieren. Man sollte nicht den Wert der Fußball-Aktie betrachten, sondern sich wie bei einem Fanartikel an dessen Schönheit erfreuen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016