Excite

Erneuerbare Energie aus dem Möbelhaus: IKEA verkauft Solaranlagen

IKEA verkauft Möbel und alles mögliche mehr – jetzt auch Photovoltaikanlagen und die dazugehörige Montage: In Großbritannien, genauer gesagt im Möbelhaus Southhampton, kann man jetzt eigene Anlagen kaufen, die für ca. 6770€ beziehungsweise 5700 Pfund erhältlich sein werden.

Das reicht in etwa für eine Doppelhaushälfte und bedeutet nach Angaben von IKEA, dass die Kunden damit jährlich ungefähr 830€ bzw. 700 Pfund bei der Stromrechnung sparen können. Nach 9 Jahren hätte sich die Anschaffung also bereits rentiert und wer ein Haus besitzt, wird oft länger darin leben als für 9 Jahre.

Anders als im für IKEA typischen und oft etwas veralberten Selbstbauprinzip der Möbel, gibt es zum Kauf der Platten Serviceleistungen wie die Installation und Wartung dazu. Das bedeutet, dass man nicht selbst plötzlich zum Experten für Strom und Photovoltaik werden muss, um etwas mehr Selbstversorgung zu erreichen.

IKEA versucht im allgemeinen, eine Unternehmenspolitik nach außen zu tragen, die viel Wert auf erneuerbare Energien und möglichst wenig Umweltverschmutzung legt. Es gibt einige Möbelstücke, die explizit aus Resten gefertigt werden und es gibt viele Bemühungen und Kontrollen, möglichst wenig Verschmutzung und Abfall zu produzieren. Außerdem hat sich IKEA insbesondere der Idee von Solarenergie angenommen und verkauft bereits seit einiger Zeit viele Lampen und Lichterketten, die mit Solarenergie betrieben werden und damit Energie sparen sollen.

Wenn sich die Idee in Großbritannien durchsetzt und viele Briten in einem der 17 IKEA-Geschäften auf der Insel eine Solaranlage kaufen, soll das Konzept vielleicht auch auf andere Länder ausgeweitet werden, sodass es in einigen Jahren vielleicht die Solaranlagen auch in Deutschland bei IKEA zu kaufen gibt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017