Excite

Geldanlage fürs Kind: Produkte im Vergleich

Geldanlage fürs Kind: Der Vergleich zeigt, welche Möglichkeiten Eltern haben, ein finanzielles Vermögen für den Nachwuchs anzusparen. Egal, ob das Geld für die Ausbildung, die erste Auslandsreise oder den Führerschein genutzt wird – ein Geldpolster für das eigene Kind ist eine nützliche Sache. Allerdings lohnt sich nicht jede Anlageform zum Sparen.

Sparbuch und Bausparvertrag - schlechte Zinssätze

Die perfekte Geldanlage fürs Kind: Der Vergleich zeigt, dass es gar nicht so einfach ist, ein effektive Sparmöglichkeit zu finden. Vor allem bei den Zinssätzen, die Banken auf Sparbücher oder Tagesgeldkonten geben, kann man das Geld quasi auch unter das Kopfkissen legen.

Den einzigen Vorteil, den Eltern bei der Investition für ihr Kind nutzen können, ist die lange Laufzeit der Anlage. Wer sich früh für ein Produkt entscheidet und 18 Jahre lang einspart, der macht Gewinn.

Fest steht, dass das Sparbuch und der Bausparvertrag veraltet sind. Setze man in den 80er und 90er Jahren auf diese Kapitalanlage, raten Finanzexperten heute davon ab. Der Grund lautet schlicht und einfach: Es lohnt sich nicht, denn der Zinssatz ist zu niedrig.

Nicht ganz risikolos, bringt aber Rendite: Fondssparen

Wer gute Zinsen für das Ersparte haben möchte, der muss sich für ein anderes Produkt entscheiden. Rendite gibt es am meisten beim Fondssparen. Dabei wird ein breit gefächerter Aktienfonds gewählt, in den monatlich eingezahlt wird. In der Regel sind die Raten flexibel, sodass man bei einem finanziellen Engpass die Rate vermindern oder ein paar Monate aussetzen kann. Die Sparvariante ist nicht ganz risikolos, birgt dagegen aber auch Steuervorteile.

Ausbildungsversicherungen und Lebensversicherungen - schlechte Konditionen

Die Finger sollte man von Ausbildungsversicherungen und Lebensversicherungen lassen. Die Konditionen sind schlicht weg zu schlecht und oft herrscht keine Garantie, dass die eingezahlten Geldbeträge am Ende zurückgezahlt werden, was oft auch an zu hohen Verwaltungskosten der Produkte liegt.

Flexible Geldanlage: Tagesgeldkonto

Beim Geldanlage fürs Kind Vergleich zeigt sich, dass die Wahleines Tagesgeldkontos nicht die Schlechteste ist. Zwar fallen die Zinsen für Guthaben auf dem Konto relativ gering aus, allerdingsbietet diese Anlageform den Eltern die Möglichkeit bei Engpässen auf das Geld zurückzugreifen. Jedoch sollte sie regelmäßig überprüfen, ob es nicht Banken gibt, die mehr Zinsen auf das Tagesgeld bieten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017