Excite

Großbritannien bekommt Plastikgeld

In 2016 bricht in Großbritannien ein neues Zeitalter in der Währung an, denn ab dann wird es Geldscheine aus Plastik auf der Insel geben! Jetzt steht schon fest, wessen Konterfei die Scheine zieren, auf der Fünf Pfund-Note wird Weltkriegs-Premier Winston Churchill zu sehen sein, ein Jahr später könnt eine Zehn Pfund-Note mit Schriftstellerin Jane Austen heraus.

Die aktuellen Geldscheine in Großbritannien bestehen aus Baumwollpapier. Demnächst sollen sie also durch Plastik ersetzt werden. Der Grund dafür ist, dass diese Art des Geldes überlebensfähiger ist. Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Plastiknoten einfach länger sauber bleiben. Eine dreijährige Studie belege dies, heißt es auf der Website von n-tv.

Dazu kommt noch, dass die Plastikgeldscheine nicht so schnell aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Sie sollen eine zwei Mal so lange Überlebensdauer haben, wie das normale Geld. Vom Layout gibt es so gut wie keine Unterschiede, die neuen Scheine werden nur etwas kleiner sein, als die jetzigen Banknoten, mit denen die Briten nach wie vor und mindestens noch für die nächsten drei Jahre bezahlen.

Die Nachricht über die Umstellung auf Plastikgeld kommt gerade zur rechten Zeit, denn derzeit befindet sich das britische Pfund auf einem Fünf Jahres-Hoch. Aber noch ist es ja nicht so weit. Bis 2016 müssen die Briten dann noch mit dem Papiergeld vorlieb nehmen. Und das Plastikgeld wird dann erst mal eine Umstellung sein.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017