Excite

Hausfrauenkredit - Geld nur wenn der Ehemann mit unterschreibt

In der Werbung einiger Kreditvermittler wird noch mit dem Begriff Hausfrauenkredit auf Kundenfang gegangen. Die Geschichte des eigentlichen Hausfrauenkredits ist jedoch beendet. Hausfrauen erhielten bei Ihrer Bank einen Kredit, wenn sie verheiratet waren und einen arbeitenden Ehemann mit ausreichendem Verdienst nachweisen konnten. Eigenes Einkommen wurde nicht benötigt. In seiner ursprünglichen Form wird er nicht mehr vergeben. Aufgrund der hohen Scheidungsrate verursachten solche Kredite bei beiden Kreditpartnern zu viele Probleme.

Bei Anschaffungen auf Kredit bürgt man als Familie

Wer heute von einem Hausfrauenkredit spricht, meint entweder einen Konsumentenkredit oder einen Kredit ohne Schufa. Wenn eine Hausfrau einen Kredit aufnehmen will, wird sie von der Bank hinsichtlich Ihrer Bonität unter die Lupe genommen. Da sie kein eigenes Einkommen hat, muss der Ehemann den Kreditvertrag unterschreiben.

Wenn eine Familie gemeinsam Anschaffungen auf Kredit finanziert, wird sie beide Namen in den Vertrag setzen und sich für die Rückzahlung verantwortlich zeichnen. Zurückzahlen kann und wird das letztendlich der Hauptverdiener, wobei das Haushaltmanagement einer Hausfrau ein guter Beitrag sein kann.

Jeder der schon einmal bei einer Bank um einen Kredit nachgefragt hat oder im Kaufhaus eine größere Anschaffung finanzieren wollte, wird nach seinem Einkommen gefragt. Wer hier als Beruf Hausfrau angibt und bei Einkommen nichts eintragen kann, kann sich die Anfrage sparen. Jeder normalen Hausfrau ist das auch klar. Doch versuchen es Kreditvermittler immer wieder eigentlich Mittellosen Kredite zu vermitteln beziehungsweise deren Partner als Bürgen zur Unterschrift unter einen Vertrag zu drängen.

Wenn es um Kreditvermittlung an eigentlich mittellose oder geringverdienende Menschen geht, sind die Kredite ohne Schufa ein sehr häufig anzutreffendes Angebot. Kredite werden hier nicht über eine in Deutschland tätige Bank sondern über eine Auslandsbank abgewickelt. Wer mit der Schufa irgendwelche Schwierigkeiten hat, kann sich auf diesem Weg eine Finanzierung sichern. Doch ohne Einkommen und als Hausfrau geht auch hier nichts.

Hausfrauen mit Bürgen und Sicherheiten zum Kredit

Ein Hausfrauenkredit / Konsumentenkredit wird an eine Hausfrau vergeben, wenn sie einen Bürgen oder ihren Ehemann als Vertragspartner mit ins Boot nehmen kann. Banken prüfen die Bonität der jeweiligen Partner. Bei einem normalen Konsumentenkredit wird immer eine Schufa-Abfrage durchgeführt. Bei einem Kredit ohne Schufa reicht der Nachweis einer festen Beschäftigung mit ausreichend hohem Einkommen aus. Eine Hausfrau allein kann einen Kredit aufnehmen, wenn sie entsprechende Sicherheiten (Grundstück, Wertsachen) anbieten kann.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016