Excite

Hochzeit von Angelina Jolie & Brad Pitt: Das steht im Ehevertrag von Brangelina

  • Getty Images

Angelina Jolie und Brad Pitt feierten kürzlich eine romantische Hochzeit auf ihrem Anwesen in Frankreich, wesentlich unromantischer, dafür umso pragmatischer schlossen sie dazu einen Ehevertrag. Und das Papier regelt alle Angelegenheiten, sollte die Ehe aus irgendeinem Grund schief gehen. Auch wer das Vermögen bekommt, ist klar abgesteckt.

Sie gehen auf Nummer Sicher. Vor allem Angelina Jolie hat für sich alles klar geregelt. Sollte ihr Ehemann Brad Pitt einer anderen Frau zu nahe kommen, sprich fremdgehen, dann verliert er automatisch das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder - drei adoptierte und drei eigene. Nicht klar ist allerdings, was passieren würde, wenn die Oscar-Gewinnerin den Betrug begehen würde.

Auf 425 Millionen Dollar wird das gemeinsame Vermögen des Ehepaars beziffert. Sollte es zu einer Trennung kommen, bekommt jeder exakt den Anteil, den er in die Ehe mitgebracht hat. Das während der gemeinsamen Zeit verdiente Geld wird dann auf die sechs Kinder Maddox (13), Pax (11), Zahara (9), Vivienne (6), Shiloh (8) und Knox (6) aufgeteilt. So wären dann alle abgesichert, voraugesetzt, die Ehe hält ein paar Jahre.

Die beiden Weltstars engagieren sich sehr häufig für den guten Zweck. Deswegen besagt auch ein Detail des Ehevertrages, dass ein Teil des gemeinsamen Vermögens an die Krebsforschung gespendet wird. Aber momentan sieht es nicht danach aus, als müsste einer dieser Paragraphen angewendet werden. Angelina Jolie und Brad Pitt sind nach ihrer Hochzeit erst einmal glücklich.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017