Excite

Immobilienaktien Prognose für 2012 - Kurse werden steigen

Im 2011 Jahrer zielten Anleger mit Immobilienaktien eher einen großen Verlust als einen Gewinn. Die Prognose von Börsenexperten lautet dennoch: Immobilienaktien schlagen 2012 Fonds. 2011 mussten sich die Anleger in offene Immobilienfonds oft mit schlechten Nachrichten - Eingefroren, in Abwicklung oder Öffnen vorrübergehend verschoben – beschäftigen. Dennoch waren die offenen Immobilienpublikumsfonds, genannt auch die Immobilienanlage des kleinen Mannes, hinsichtlich der Rendite besser als Immobilienaktien.

Aktien (geschlossene Immobilienfonds) mit Kurspotenzial nach oben

Immobilienaktien und -fonds werden gerade in Krisenzeiten als sicherer Platz für Kapitalanlagen gewählt. Dennoch geht nicht jede Anlagestrategie auf. Immobilienfonds verzeichneten 2011 durchschnittlich 1,5 Prozent Rendite. Im Gegensatz dazu brachten die größten deutschen Immobilienaktien (geschlossene Immobilienfonds) ihren Anlegern im Durchschnitt rund 18 Prozent Verlust.

Doch Durchschnittswerte sind nicht immer ohne Tücken. Nur zwei Fonds - Grundbesitz Global und Grundbesitz Europa von der deutschen Bank –erreichten 2011 den Bereich langjähriger Durchschnittsrenditen. Bei der Mehrzahl der Immobilienaktien in SDax und MDax ging es für Anleger nur darum, den Verlust in erträglichen Grenzen zu halten.

Offene Immobilienfonds sollen 2012 besser als vergangenes Jahr abschneiden. Eine durchschnittliche Rendite sollte mit einer drei vor dem Komma zu erzielen sein. Das betrifft allerdings nur jene Fonds, die sich nicht in Abwicklung befinden oder eingefroren sind. Eine Abwicklung der Fonds wird in jedem Fall zu Verlusten führen, wie das bereits 2011 beim Axa-Immoinvest und den Degi-Fonds der Fall war.

Anleger in Immobilienaktien werden möglicherweise 2012 steigende Kurse erwarten können. Deutsche Immobilienaktien gelten im Moment als billig. Analysten sehen bei den Kursen keinen weiteren Spielraum nach unten.

Eine Gefahr besteht für Privatanleger, wenn sie auf Immobilien setzen, die nach dem Kauf vermietet werden sollen. Die Immobilienpreise befinden sich auf einem hohen Niveau. In den nächsten fünf bis zehn Jahren muss möglicherweise mit einer Preiskorrektur gerechnet werden.

In ausländische Aktien investieren

Bei Immobilienaktien können Anleger 2011 auch auf den ausländischen Markt setzen. Als Aktien mit Kurspotenzial nach oben werden Anlageobjekte in Japan eingeschätzt. Die japanischen Immobilienwerte haben an der Börse von Tokyo im Januar 2012 erste positive Signale gegeben. Japanische Immobilienaktien gelten im Verhältnis zum Bestandswert als günstig.

Die seit 2009 anhaltende positive Entwicklung auf dem Immobilienmarkt (zunehmender Verkauf von Wohnungen) spiegelt sich noch nicht in den Kursen der Immobilienaktien im Januar 2012 wider. Das begrenzt für Anleger das Risiko nach unten und eröffnet Potenzial nach oben, wenn die Börse die Entwicklung endlich angemessen anerkennt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016