Excite

Ratgeber: Jahresabschluss erstellen - so einfach geht´s

Wer gut vorbereitet und organisiert ist, wird keine Probleme haben, den Jahresabschluss erstellen zu können - eine gute Dokumentation des Jahres ist dabei die beste Voraussetzung. Des Weiteren gibt es noch andere Tipps, die bei der Erstellung der Bilanz helfen können und die Vorgehensweise erleichtern. So braucht man keine Panik mehr bekommen, wenn es darum geht, das Dokument für das Finanzamt fertigzustellen.

Gewinn-Verlust-Rechnung in wenigen Schritten

Um in wenigen Schritten einen Jahresabschluss erstellen zu können, sollte man das ganze Jahr in die Dokumentation der Einnahmen und Ausgaben investieren. Ein Ordner, in dem alle Rechnung, die Ausgaben belegen, sowie alle Papiere, die Einnahmen dokumentieren, gehört zu Organisation dazu.

Die Dokumente werden in der Reihenfolge des ausgeschriebenen Datums abgelegt. Des Weiteren sollte man immer den dazugehörigen Kontoauszug beiheften, um zu belegen, dass das Geld auch wirklich rausgegangen bzw. reingekommen ist.

Zudem gehört eine Liste, am besten mit Excel erstellt dazu, die die Einnahmen und Aussagen in der richtigen Reihenfolge auflistet. Diese sollte immer aktualisiert werden, sobald eine neue Ausgabe getätigt bzw. eine Einnahme genommen wurde. Sie ist das Herzstück der Bilanz, die dann zum Finanzamt geht.

In der Auflistung der Gewinn-Verlust-Rechnung gibt es eine Spalte für das Datum und den Belegtext, wo die Rechnungsnummer bzw. die Kurzbeschreibung des Belegs reingeschrieben wird. Daneben folgen zwei Spalten: Eine für die Einnahmen, eine für die Ausgaben.

Zu dem gehört noch eine weitere Spalte dazu: Die Barkasse. Hier werden Einlagen dokumentiert, die keine Referenz haben. Das ist beispielsweise der Fall, wenn man eine Summe auf das Geschäftskonto überweist, um dieses auszugleichen.

Die Einnahmen und Ausgaben müssen zum Ende des Jahres gegenüber gestellt werden. Das bedeutet, dass am Ende der Liste ein Haben bzw. ein Soll steht. Wer ein gutes Geschäftsjahr hatte, wird somit die Liste mit einer positiven Zahl, dem Überschuss, abschließen.

Bei Minusgeschäften steht ein Minus hinter der Zahl. Die Zahl lässt sich in Excel automatisch berechnen. Manuell addiert man alle Einnahmen sowie Ausgaben separat und rechnet dann die Summe de Einnahmen minus die Summe der Ausgaben.

Tipps für eine gelungene Bilanz

Beim Jahresabschluss Erstellen ist es wichtig, dass alle Einnahmen und Ausgaben des Geschäftsjahres belegt werden. Rechnungen, die schon ins neue Jahr fallen, auch wenn die Leistung noch im Vorjahr getätigt wurde, gehören in die Bilanz des neuen Geschäftsjahres. Zudem ist es für das Finanzamt hilfreich, Ausgaben zu erklären, die für das Finanzamt nicht eindeutig sind, wie beispielsweise Auslandsreisen oder Geschenke für Kunden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017