Excite

Ebay Auktion für guten Zweck? Kim Kardashian behält Charity-Geld für sich

  • Getty Images

Ebay Auktion für den guten Zweck: Wenn ein Promi eine Charity-Aktion macht, dann geht man davon aus, dass die gesamten Einnahmen an einen wohltätigen Zweck gehen, aber bei Kim Kardashian ist dies anders - sie machte sich in erster Linie ihr eigenes Konto voll. Doch das Starlet hat dafür einige Erklärungen, die man aber mit gewissem Stirnrunzeln sehen darf.

Bei Ebay bot die US-Amerikanerin ihre Outfits zur Versteigerung an und meinte, dass sie das Geld spenden wolle. Das war im Jahr 2013. Doch in den Steuerformularen von Ebay taucht nun ein Riesenbatzen Geld auf, der wohl aus den Auktionen stammt. Und wie der Nachrichtendienst "Gawker" jetzt vermeldet, hat Kardashian auch tatsächlich nur etwa zehn Prozent gespendet.

Das Auktionshaus Ebay gab Kardashians Einnahmen bei der Auktion mit einer Summe von über 400 000 Dollar an. Die krichliche Stiftung der Mutter von Kim Kardashian hat aber lediglich 44 000 Dollar davon bekommen. Den Rest behielt das Partygirl also für sich selbst. Doch dafür hat sie direkt eine Erklärung. Die Gebühren für Ebay, Paypal und andere Nebenkosten der Auktionen seien so hoch gewesen, die mussten erst einmal abbezahlt werden.

Desweiteren meinte sie, dass sie eh immer nur zehn Prozent ihrer Einnahmen spenden würde. Aber das tue sie jeden Monat, sagte Kim Kardashian. All diese Sätze klingen wie Ausreden. Ob sie tatsächlich monatlich so gebefreudig ist, wird sich bald herausstellen. Angeblich hat Kardashian in diesem Jahr 200 Millionen Dollar durch ihre App verdient - da dürften sich wohltätige Organisationen also auf einen Batzen Geld freuen. Wenn man Kim Kardashian Glauben schenken darf...

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017