Excite

Von Deutschland aus online ein Konto in der Schweiz eröffnen

Jeder Deutsche darf im Ausland ein oder mehrere Konten eröffnen. Die Überweisung von Geldbeträgen oder die Bareinzahlung sind keineswegs illegal. Ein Konto in der Schweiz zu eröffnen und von dort aus Geldtransaktionen durchzuführen, ist daher dem Grunde nach völlig legal. Illegal werden Auslandskonten aus deutscher Sicht dann, wenn die dort erzielten Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Kursgewinne beim Wertpapierverkauf) nicht in Deutschland versteuert werden.

Regionale Risikostreuung von Vermögen

Stellt sich die Frage, welchen Sinn macht es, ein Konto in der Schweiz zu eröffnen. Es kommt immer darauf an, was der Einzelne mit einem Konto in der Schweiz für Ziele verfolgt. Es gibt Menschen, die ihr Vermögen einer regionalen Risikostreuung aussetzen möchten. Das lässt sich verwirklichen, wenn man Vermögen auf mehrere Staaten aufteilt. Dazu gilt die Schweiz als besonders anlage- und rechtssicher.

Verschweigen sollte man in dem Zusammenhang auch nicht, dass die Schweiz ein beliebter Finanzplatz für Schwarzgeld und Steuerbetrüger aus der ganzen Welt ist. Der Schweizer Franken ist für viele Anleger als Währung interessant. Sie gilt als sicher und risikoarm, wenn man bestimmte Währungsrisiken vernachlässigt. Diese sind allerdings bei einem eigenen Schweizer Konto gering, da man zu keiner Zeit einen Umtausch in andere Währungen vornehmen muss.

Der Schweizer Finanzplatz erlaubt auch die Teilnahme am internationalen Aktienhandel. Hier gibt es beispielsweise viele Aktien, die es an deutschen Börsen nicht oder noch nicht gibt.

Ein Schweizer Bankkonto lässt sich beispielsweise bei Swissquote, einem erfolgreichen Online-Broker, als Sparkonto eröffnen. Neben der kostenlosen Kontoführung ist die Kontoführung in mehreren Währungen (Euro, Schweizer Franken, US-Dollar) möglich. Die Eröffnung eines Kontos ist jedermann ohne Beschränkungen seines Alters erlaubt. Beim jederzeit verfügbaren Sparkonto gibt es natürlich auch keine Kündigungsfristen. Zahlungsausgänge werden allerdings mit Gebühren belastet.

Deutsches Steuerrecht wendet Welteinkommensprinzip an

Ein Konto in der Schweiz kann man eröffnen, wenn man dabei das deutsche Steuerrecht im Blick behält. Das deutsche Steuerrecht wendet das sogenannte Welteinkommensprinzip an. Konkret heißt das, ein deutscher Staatsbürger ist verpflichtet, sein Einkommen in Deutschland zu versteuern. Wo das Einkommen in der Welt entsteht, spielt dabei nur bei gesonderten Regelungen (Doppelbesteuerungsabkommen) eine Rolle.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016