Excite

Liliana Matthäus festgenommen: Der Vorwurf lautet Kreditkartenbetrug

  • Getty Images

Liliana Matthäus wurde festgenommen - angeblich hat sie Kreditkartenbetrug begangen.

Liliana Matthäus hat in New York mächtig Ärger mit der Jusitz, ihr wird Kreditkartenbetrug vorgeworfen. Darauf stehen bis zu 7 Jahre Gefängnis. Doch die Ex von Lothar Matthäus lässt sich von einem prominenten Anwalt vertreten, der dahinter nur den Racheakt eines eifersüchtigen Ehemanns sieht. Das berichtet jetzt "NY Daily News".

Eine erstaunliche Karriere hat das Model hingelegt. Als Schülerin und Freundin von Lothar Matthäus, der dafür ganz schön ausgelacht wurde, fing alles an. Und sie nutzte die Ehe mit dem Ex-Weltfußballer für eine Modelkarriere in den USA. Immerhin hat sie es jetzt bis in die Nachrichten. Mit Finanzmanager Michael Hajdej führte sie eine Beziehung. Die war dann nach neun Monaten beendet. Und genau dieser Hajdej zeigte Liliana Matthäus jetzt an.

Denn die inzwischen 26-Jährige soll sich American Express-Karte ihres Ex geschnappt und damit ordentlich eingekauft haben. Es geht um 7244 Dollar (immerhin etwa 5200 Euro), die Liliana Matthäus im New Yorker Luxus-Kaufhaus Bergdorf Goodman an der Fifth Avenue ausgegeben haben soll. Laut Michael Hajdej ohne dessen Erlaubnis und Wissen.

Die Deutsch-Ukrainerin lässt sich von Anwalt Mark Jay Heller vertreten, der schon Lindsay Lohan vor Gericht zur Seite. Und der meint, dass Michael Hajdej die Erlaubnis gegeben habe, das seine Ex die Kreditkarte benutzen darf. Der Jurist vermutet, dass der Finanzmanager nur einen Racheakt vollzieht, weil Liliana Matthäus die Beziehung nach neun Monaten beendet hat. Das Model ist inzwischen wieder frei, aber am 12. August muss sie vor Gericht erscheinen. Sollte sich der Kreditkartenbetrug bestätigen, drohen ihr bis zu 7 Jahre Knast.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017