Excite

Versteigerung für den guten Zweck: Lukas Podolski versteigert sein WM-Glücksarmband

  • Getty Images

Versteigerung für den guten Zweck: Lukas Podolski trennt sich von seinem WM-Glücksarmband und versteigert es meistbietend.

Bei der Weltmeisterschaft in Brasilien brachte ein Armband aus dem Hause Thomas Sabo dem deutschen Nationalspieler Lukas Podolski Glück, nun versteigert er das Schmuckstück für einen guten Zweck. Designer Thomas Sabo höchstpersönlich hat es dem Spieler von Arsenal London vor seiner Abreise zur WM 2014 übergeben.

Etwa 900 Euro ist das Designerstück wert, aber dadurch, dass Podolski es während der gesamten WM und auch danach noch trug, hat es natürlich einen viel höheren ideellen Wert. Das Armband ist aus Baumwolle geknüpft und ein Lukas Podolski-Logo ist per Laser eingraviert. Dazu hat es noch ein silbernes Adler-Emblem, das für die deutsche Nationalmannschaft stehen soll.

Der Weltmeister sagt deutlich, wieviel ihm dieses Schmuckstück während der Wochen in Brasilien bedeutet hat: "Das Armband war für mich ein tolles Accessoire in Brasilien und daher freue ich mich umso mehr, dass ich es nun als Weltmeister-Armband für Charity-Projekte meiner Stiftung meistbietend versteigern kann." Am Ende hielt Lukas Podolski den Weltmeisterpokal in den Händen.

Die Auktion startete am 11. August. Auf dem Online-Auktionsportak Unitedcharity.de liegt der Startpreis bei 200 Euro. Wer sich das Designerstück ersteigern möchte, der hat bis zum 1. September 2014 Zeit, sein Gebot abzugeben. Lukas Podolski hofft auf einen hohen Preis für seine eigene Stiftung, die sich um benachteiligte Kinder kümmert.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017