Excite

MwSt-Formel - So klappt die Berechnung

Die MwSt-Formel kommt bei jedem Einkauf zum Tragen, doch wie berechnet man die Mehrwertsteuer eigentlich? Seit 1967 wird der Begriff synonym mit Umsatzsteuer verwendet: Jeder Austausch von Lieferungen oder Leistungen wird damit besteuert. Für die meisten Produkte und Dienstleistungen gilt aktuell der Prozentsatz von 19 Prozent des Nettobetrags. Allerdings gibt es auch verschiedene Ausnahmen.

Die Mehrwertsteuer einfach berechnen

Über die Höhe der Steuersätze für verschiedene Produkte gibt es immer wieder Debatten. So werden Bücher aus Papier beispielsweise mit 7 Prozent besteuert, elektronische Bücher aber mit 19 Prozent. Auch unbehandelte Nahrungsmittel werden mit 7 Prozent besteuert, Getränke jedoch mit 19 Prozent. Milch hingegen zählt als getränkeartiges Nahrungsmittel und fällt daher unter die 7 Prozent-Regelung.

Abgesehen von diesen spezifischen Regelungen und Ausnahmen für die ermäßigte Mehrwertsteuer, ist die MwSt-Formel eigentlich sehr simpel. Sie basiert auf der einfachen Prozentrechnung: Der Nettobetrag wird mit dem Prozentsatz der Mehrwertsteuer multipliziert. Der Bruttobetrag, der schließlich gezahlt werden muss, ergibt sich aus der Summe von Nettobetrag und Mehrwertsteuer.

Als Beispiel kann man von einem Nettobetrag von 100 Euro ausgehen und dem Standardwert 19 Prozent MwSt. Multipliziert man die Beträge, also 100 Euro x 19 Prozent (bzw. 0,19), so ergeben sich 19 Euro Mehrwertsteuer. Dieser Betrag wird zu den 100 Euro addiert, so dass ein Bruttowert von 119 Euro entsteht. Auf Rechnungen ist sowohl der Nettowert, wie auch der Prozentsatz der MwSt angegeben, so dass die Rechnung nachvollzogen werden kann.

Am Taschenrechner oder auf dem Handy lassen sich so schnell die Mehrwertsteuerbeträge von verschiedenen Nettobeträgen ausrechnen. Programme wie Microsoft Excel oder andere Software zur Tabellenkalkulation oder Erstellung von Rechnungen haben die MwSt-Formel meist bereits installiert.

Ausnahmen beachten

Die MwSt-Formel besteht also aus zwei Schritten: Zunächst wird der Nettobetrag multipliziert mit dem Steuersatz (z.B. 0,19). Das Ergebnis wird dann zum Nettobetrag addiert. Vor allem für Unternehmen ist die Berechnung wichtig, da sie auf jeder Rechnung vorkommen muss. Meist übernehmen aber bereits Programme wie Excel, Pages und Co. die Berechnung automatisch. Trotzdem sind die eventuell ermäßigten Steuersätze für manche Produkte und Dienstleistungen zu beachten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017