Excite

Nach Raub: Neue Zehn Euro-Scheine bereits im Umlauf

Unbekannte haben in Hamburg neue Zehn Euro-Schein in Umlauf gebracht, obwohl diese erst ab September verteilt werden sollen. Die Scheine wurden bereits im Januar von der europäischen Zentralbank vorgestellt, allerdings sind sie noch nicht für den Zahlungsverkehr vorgesehen. Trotzdem haben manche Menschen in der Hansestadt schon mit dem neuen Geld bezahlt.

Laut dem SPIEGEL soll es sich bei den Scheinen um die Beute eines Überfalls handeln. Dabei wurden etwa 700 der neuen Zehn Euro-Scheine entwedet. Der Raub fand bei einem Hersteller von Banknoten-Prüfsensoren in Hamburg statt. Die Firma hatte schon einen gewissen Vorrat an dem neuen Zahlungsmittel, um die Geräte darauf einstellen zu können. Die Räuber haben offenbar mit den Scheinen danach schon bezahlt.

Es sei normal, dass solche Firmen bereits im Vorfeld die neuen Scheine bekommen, teilte die Bundesbank mit. Allerdings müssen die Unternehmen Sicherheiten in entsprechender Höhe hinterlegen. Die Ermittlungen der Polizei laufen seit dem Raub und inzwischen konnten auch Erfolge erzielt werden. Es wurden inzwischen weitere Details bekannt.

Der Raub fand in der letzten Aprilwoche statt. Am darauffolgenden Sonntag hätten drei Männer an einer Tankstelle bereits mit den geklauten Banknoten bezahlen wollen. Die Kassierin hielt es für Falschgeld un rief die Polizei. Die Männer wurden festgenommen, bei Durchsuchungen wurden dann 89 der neuen Scheine sichergestellt. Wo der Rest der Beute ist, das ist allerdings noch unklar.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017