Excite

Privathaftpflicht Versicherung - Freiwillig und dennoch mehr als sinnvoll

Wenn es eine freiwillige Versicherung gibt, die eigentlich jeder abgeschlossen haben sollte, dann gilt das für die Privathaftpflicht Versicherung. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist das geltende Recht geregelt. Wer einer anderen Person einen Schaden an Körper oder Sachen zufügt, haftet in solchen Fällen nach oben unbegrenzt.

Schäden müssen aus dem Vermögen beziehungsweise laufenden Einkommen des Verursachers ersetzt werden. Insbesondere Personenschäden können zu lebenslangen Zahlungen führen oder den persönlichen finanziellen Bankrott zur Folge haben. Die Privathaftpflichtversicherung sichert einem privaten Versicherten zu, dass die gegen ihn erhobenen Ansprüche Dritter abgewendet beziehungsweise beglichen werden.

Der mögliche Schutz erstreckt sich je nach Vertragsvariante auf eine Person oder die ganze Familie. Eine Privathaftpflicht-Versicherung gilt ausdrücklich für jene Ansprüche, deren Entstehung im rein privaten Bereich zu suchen ist. Damit sind Ansprüche Dritter, die bei der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit entstehen, von einer Regulierung ausgenommen.

Nebenjobs, Vereinstätigkeiten sowie andere ehrenamtliche Arbeiten sind gleichfalls nicht von einem Versicherungsschutz erfasst. Zur Absicherung weiterer sehr spezieller Risiken wie das Halten von Tieren (Hunde, Pferd), beim Wassersport oder bei der Jagd bieten die Versicherer gesonderte Spezial-Policen an.

Der Versicherungsschutz der Privat-Haftpflichtversicherung erstreckt sich auf die Schadensfälle Personen-, Sach- und Vermögensschaden. Allerdings kann es je nach Versicherungsgesellschaft variieren, welche Deckung für welche Schäden und in welcher Höhe im Einzelnen gewährt wird.

In den Versicherungsbedingungen finden sich die genauen Regelungen für den entsprechenden Vertrag. Nicht jeder von einem Dritten gegen einen Versicherungsnehmer geltend gemachter Schaden, wurde von diesem auch verursacht.

Eine Haftpflicht ist hierbei eine wertvolle Hilfe, da sie die zu Unrecht erhobenen Ansprüche abwehrt. Ist der Schaden durch einen Versicherten entstanden und der Vertrag sieht eine versicherungsrechtliche Abdeckung vor, so zahlt der Privathaftpflichtversicherer.

Haftpflichtversicherungen können Versicherungsnehmer selbst während eines kurzzeitigen Auslandsaufenthalts Schutz (weltweiter Haftpflichtversicherungsschutz) bieten.

Die jährlichen Beiträge für eine Privat-Haftpflichtversicherung sind relativ gering. Noch günstiger werden diese durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung je Versicherungsfall. Die Familien-Police ohne Selbstbeteiligung kostet jährlich etwa 60 Euro, mit rund 40 Euro. Günstige Tarife bieten unter anderem die Versicherer Bavaria Direkt (www.bavariadirekt.de) und die Chartis Europe (www.chartisinsurance.com).

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018