Excite

Simpsons-Produzent Sam Simon verschenkt sein ganzes Vermögen

  • Getty Images

Vor zwei Jahren hat Sam Simon die Diagnose bekommen, dass er unheilbar an Krebs erkrankt sei, nun gab der Miterfinder Zeichentrickserie "Die Simpsons" bekannt, dass sein gesamtes Vermögen nach seinem Tod an Tierschutzorganisationen und Familienhilfsprogramme gehen solle. Der kinderlose TV-Produzent hat sich sein Leben lang für Tiere engagiert.

Eigentlich sagten ihm die Ärzte im Jahr 2012, dass er nur noch drei Monate zu leben habe. Simon war an Darmkrebs erkrankt. "Sie zeigten mir Ultraschallbilder und sagten, dass es Ultraschallbilder eines toten Mannes seien." Sein Arzt habe ihm auch sofort gesagt, dass er das Wort "heilbar" nicht benutzen würde. Was sich sehr unempathisch anhört, habe Sam Simon eher befreiend aufgefasst. "Er machte das großartig, ich war nie glücklicher", sagte der 59-Jährige über den Mediziner.

Der US-Amerikaner hat ein bewegtes Leben hinter sich. Neben seiner Arbeit für Sitcoms wie "Cheers" oder "Die Tracey Ullman-Show" schuf er zusammen mit Matt Groening die Serie "Die Simpons". Obwohl wegen Differenzen mit seinem Kompagnon nach der vierten Staffel ausstieg, wird Simon weiterhin als Produzent genannt. Dafür streicht er Jahr für Jahr mehrere Millionen Dollar ein. Auf 100 Millionen Dollar wird sein Vermögen geschätzt.

Und das ganze Geld soll nun Tieren und armen Familien zugute kommen. Sam Simon hat weder Frau noch Kinder und damit auch keine Erben. Sein Vermögen solle nach seinem Tod unter anderem an PETA gehen. Dazu hat er Familienprojekt ins Leben gerufen, dass dafür sorgt, dass mittellose Familien regelmäßig Essen bekommen. Auch diese Organisation will der sterbende Millionär unterstützen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Nachlassverwalter die vielen Millionen Dollar nach Simons Tod auch an die richtigen Stellen lotsen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017