Excite

So geht's: Jobs für Finanzdienstleister und Versicherungskaufleute finden

Finanzdienstleister und Versicherungskaufleute - in beiden Berufssparten gibt es eine Vielzahl an Berufsfeldern und Karrierewegen, die man einschlagen kann. Aber findet man die besten Jobangebote? Und was muss ein Bewerber alles mitbringen?

    Twitter

Theorie und Praxis

Als Finanzdienstleistungen bezeichnet man im weitesten Sinne alle die Dienstleistungen, welche einen Bezug zu Finanzgeschäften aufweisen. Dazu gehören alle Arten von Finanzprodukten von Banken und Investmentfonds oder aus den Bereichen Bausparen, Immobilien und Versicherungen.

Versicherungskaufleute, beziehungsweise "Kaufmann für Versicherung und Finanzen", wie heute die korrekte die Berufsbezeichnung ist, beraten und informieren ihre Kunden über alle Arten von Versicherungen, privater oder auch beruflicher Natur.

So viel zur Theorie. Denn beide Berufssparten eröffnen Jobsuchenden eine Vielzahl an Karrierewegen und Berufsfelder, die in ihrerer inhaltlichen Struktur und den individuellen Schwerpunkten, aber auch in den Arbeitszeiten oder den Anstellungsverhältnissen stark variieren.

Wie findet man den Job, der zu einem passt? Und vor allem: Wo?

Attraktive und aktuelle Jobangebote gibt es online, beispielsweise bei Xing, Monster oder Stepstone.de, wobei letztere Online-Jobbörse in Branchentests besonders gut abschneidet.

Stepstone bietet eine sehr gut funktionierende und einfach zu bedienende Suchfunktion mit einer hohen aber sinnvoll strukturierten Trefferquote. Ob Auszubildende oder Werkstudenten, Kundenberater, Bankspezialisten oder Führungskräfte - die angeboten Stellen beziehen sich auf Anfänger und Profis in ihrem Bereich.

Man kann die Suchergebnisse nach Berufsfeldern und Schlagworten filtern und Regionen, Berufserfahrung, Arbeitszeiten oder bestimmte Unternehmen präferieren. Zusätzlich erhält man einige Informationen zur Bewerbung und zu den grundlegenden Voraussetzungen der Bewerber.

Was muss man als Berufseinsteiger wissen?

So profitieren Berufseinsteiger bei ihren Bewerbungen natürlich von einer Ausbildung zum Bankkaufmann oder zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, aber auch von Engagements und ersten praktischen Erfahrungen als Praktikanten oder als Werkstudenten. Auch Auslandserfahrung werden heutzutage immer sehr positiv gewertet.

Welche Qualifikationen braucht man für das Finanz-Management?

Bewerber für das mittlere Management oder für leitende Funktion müssen natürlich viel mehr Anforderungen erfüllen. Neben der Ausbildung sind die Berufserfahrungen von hoher Bedeutung. Sachkenntnis und Diskretion im Umgang mit den teils hoch sensiblen Kundendaten sind unerlässlich als Charakteristiken eines Bewerbers. Eine weitere, zwingende Voraussetzung sind gute Kenntnisse von Kapitalmärkten und im Versicherungsrecht und wer einen verantwortungsvollen Jobs ausüben möchte, sollte überdies unbedingt über einen einwandfreien Leumund verfügen.

Auch fachliche Weiterbildungen oder ein berufsbegleitendes Studium, beispielsweise zum Betriebswirt in der Fachrichtung Versicherungen oder Finanzen können die Chancen auf einen Arbeitsplatz erheblich erhöhen.

Wenn es also um die Qualifikationen geht, dann helfen nur Berufserfahrungen, Weiterbildungen und die persönliche Motivation. Eine Online-Jobbörse hilft einem dabei, offenen Stellen, gefragte Berufsfelder und die Top-Regionen der Branche zu ermitteln.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017