Excite

Tagesgeldzinsen vergleichen lohnt sich

Das Tagesgeld ist eine inzwischen sehr beliebte Geldanlage. Doch von Geldinstitut zu Geldinstitut werden andere Zinssätze geboten. Deswegen lohnt sich ein genauer Blick auf die Angebote der verschiedenen Banken. Wer dies tut, kann das für sich passende Angebot am besten für sich herausfinden. Wer also die Tagesgeldzinsen vergleichen möchte, sollte sich diesen Artikel genau durchlesen.

Hoher Zinssatz oder hohe Sicherheit?

Mit Tagesgeld ist eine Kontoart gemeint, bei der der Sparer ein verzinstes Konto sein eigen nennt. Über das Guthaben auf diesem Konto kann er täglich verfügen. Die Vorteile von Tagesgeld sind schnell aufgezählt: Der Inhaber kann nicht nur jeden Tag über das Geld verfügen, sondern es gibt auch keine Kündigungsfristen für solch ein Konto. Allerdings ist es nicht möglich, mit einem Tagesgeldkonto am allgemeinen Zahlungsverkehr teilzunehmen. Eine Überweisung auf ein anderes Konto ist genauso wenig möglich wie eine Lastschrift einzurichten.

Dazu kommt die Verzinsung. Doch die ist bei jedem Kreditinstitut unterschiedlich. Auf der Website www.tagesgeld.de kann jeder ganz einfach Tagesgeldzinsen vergleichen und einsehen, welche Angebote die besten sind. Wer sich auf der Website überzeugen lässt, kann bei ausgewählten Konten per Mausklick direkt ein Konto bei einem empfohlenen Institut eröffnen. Doch vorher gilt es, den Vergleich genau zu analysieren.

Die Bank of Scotland schneidet in dem Vergleich von tagesgeld.de sehr gut ab. Das Tagesgeldkonto bringt 2,4 Prozent Zinsen. Allerdings ist eine Sicherheitseinlage von 250.000 Euro nötig. Als Startguthaben gibt es von der Bank 30 Euro. Die Zeitschrift "Finanztest" kürte dieses Tagesgeldkonto zum Testsieger im Januar 2012. Drei Monate später schnitt das Konto des Anbieters mon@you am besten ab. Es war das "beste Angebot" im April 2012. Dieses Tagesgeldkonto überzeugt mit 2,55 Prozent Jahreszinsen und einer vierteljährlichen Zinsgutschrift. Dieses gilt bis zu einem Guthaben von einer Million Euro. Als Einlagensicherung verlangt die Bank 100.000 Euro.

Auch das Tagesgeldkonto der 1822direkt Bank bekommt eine sehr gute Bewertung. Es sei das Konto mit der höchsten Sicherheit. Bei einem Zinssatz von 2,3 Prozent gibt es 25 Euro Startguthaben und eine Zinsgarantie bis zum 4. Oktober 2012. Dieser Zinssatz gilt für Einlagen bis 250.000 Euro. Die Einlagensicherung dagegen ist unbegrenzt hoch.

Tagesgeldzinsen berechnen

Wer sich also für eins der drei empfohlenen Konten auf www.tagesgeld.de entscheidet, kann sofort seine Tagesgeldzinsen berechnen. Einfach die Einlagensumme und die Laufzeit eingeben und dann auf Tagesgeldzinsen berechnen drücken und schon druckt der Rechner die Summe aus. Wer also nicht nur Tagesgeldzinsen vergleichen, sondern auch noch sein möglicherweise verdientes Geld berechnen möchte, der ist auf tagesgeld.de richtig.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017