Excite

Tipps zum Sparen beim Lebensmitteleinkauf

Im Supermarkt haben viele Menschen die Angewohnheit, erheblich mehr Waren in den Einkaufswagen zu packen, als sie eigentlich tatsächlich brauchen. Dabei kann mit ein wenig Planung viel Geld beim Lebensmitteleinkauf gespart werden. Wir geben hier Tipps und Ratschläge, wie sie Ihre Haushaltskasse schonen können. Es genügen nur kleine Vorbereitungen und schon bleibt nach dem Gang zum Discounter mehr Geld im Portemonaie.

    Franz Alt / Twitter

Einkaufsliste erstellen

Das Sparen fängt schon in den eigenen vier Wänden an. Verwenden Sie nur Rezepte, die keine ausgefallenen oder teuren Zutaten benötigen. Auch fleischlos kochen ist eine gute Alternative, denn Fleisch ist oft teuer und außerdem ist ein Verzicht gut für die eigene Gesundheit. Es sollte zudem unbedingt eine Einkaufsliste erstellt werden, die dann im Supermarkt abgearbeitet wird. Niemals impulsiv oder mit schlechter Laune einkaufen gehen, denn das erhöht die Gefahr, zu viele Waren in den Korb zu schmeißen. Und lassen Sie ihre Kinder zu Hause, denn die quängeln und wollen Süßigkeiten und andere Leckereien haben. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven. Außerdem sollten größere Supermärkte ausgewählt werden, denn die haben in der Regel niedrigere Preise.

Oben und unten in die Regale schauen

Lebensmittel, die kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, sind meist viel günstiger. Diese sollten dann aber sofort verzehrt werden. Fallen Sie außerdem nicht auf die psychologischen Tricks der Filialleiter herein. Denn die sorgen dafür, dass die populärsten und oft teuersten Waren genau vor ihrer Nase stehen. Ein Blick nach oben oder unten in den Regalen lohnt also. Benutzen Sie einen Rechner und rechnen Sie Preise in Bezug auf die Menge um. Oft lässt man sich täuschen und bezahlt zu viel. Allgemein sollte man immer größere Tüten oder Verpackungen kaufen, denn die kleinen sind im Vergleich meist teurer. Wer viel Gemüse, Reis, Kartoffeln oder Früchte isst, lebt nicht nur gesünder, sondern spart auch Geld. Jeder, der aber nicht auf Fleisch verzichten will, sollte an der Fleischtheke auf Angebote achten. Rindfleisch ist meist sehr teuer, Hühnerfleisch dagegen günstiger. Verwenden Sie es ruhig bei Rezepten, auch wenn es dort nicht als Zutat angegeben ist.

Preise notieren und vergleichen

Ab und zu erhalten Kunden Treuepunkte oder Gutscheine von Supermärkten. Diese sollten aber nicht für Extrawünsche verpulvert werden, sondern nur dazu verwendet werden, Lebensmittel zu kaufen, die man sowieso gebraucht hätte. Um den Überblick zu behalten, können Sie außerdem die Preise von Lebensmittel, die sie ständig kaufen, regelmäßig notieren. So haben Sie einen guten Vergleich. Vermeiden Sie beim Lebensmitteleinkauf aber unbedingt den Gang in andere Abteilungen, aus denen Sie nichts benötigen. Dort wird der Kaufreiz nur unnötig angeheizt.

Geregelte Mahlzeiten

Gehen Sie sparsam und nicht verschwenderisch mit Ihrem Essen um. In der Küche sollte alles, was vom Essen übrig geblieben ist, in den Kühlschrank gestellt werden. So hat man am nächsten Tag auch noch etwas davon. Nehmen Sie die Mahlzeiten zu festen Uhrzeiten ein. Das vertreibt den Heißhunger zwischendurch. Wer ganz viel Geld sparen möchte, der kann auch in Supermärkten nachfragen, ob dort Lebensmittel mit optischem Makel zu ganz geringen Preisen oder gar umsonst abgegeben werden. Beherzgen Sie diese Tipps, um Ihre Haushaltskasse zu schonen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017