Excite

Alles zum Thema: Was ist eine Lastschrift?

Die Welt des Bankenwesens ist für den normalen Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Nichtsdestotrotz weiß jedermann heutzutage wie man eine Überweisung tätigt – ob online oder bei der Bank selbst. Im Rahmen der bargeldlosen Überweisung allerdings sind viele Menschen zum Thema was ist eine Lastschrift überfragt. Im Folgenden wird das näher erläutert.

Wer darf was?

Heutzutage sind Bankgeschäfte und somit auch die Überweisungsmöglichkeiten vielschichtiger denn je. Traditionell gesehen wird eine Überweisung von einem Zahlungspflichtigen an einen Zahlungsempfänger getätigt. Doch was genau ist eine Lastschrift? Bei einer Lastschrift verhält es sich genau anders herum: Der Zahlungsempfänger ordnet eine Überweisung vom Konto des Zahlungspflichtigen an. Innerhalb dieses Systems sind selbstverständlich auch die Banken involviert. Hierbei wird die Bank des Zahlungsempfängers als erste Inkassostelle betitelt. Die Bank des Zahlungspflichtigen hingegen nennt man Zahlstelle.

Natürlich ist das Lastschriftverfahren gesetzlich geregelt. Es findet sich im Abkommen über den Lastschriftverkehr wieder. Tatsächlich gibt es zwei Art des Lastschriftverfahrens. Hierbei handelt es sich um das Abbuchungsauftragsverfahren und das Einzugsermächtigungsverfahren. Bei ersterem ist es der Zahlungspflichtige, der seiner Bank den Auftrag erteilt die Lastschriften des Zahlungsempfängers einzulösen. Bei der zweiten Variante hingegen liegt es im Kompetenzbereich des Zahlungsempfängers den benötigten Betrag vom Konto des Zahlungspflichtigen abzubuchen. In der Praxis findet vor allem die zweite Variante Anwendung. Bei gewerblichen Dauerschuldverhältnissen ist das Abbuchungsauftragsverfahren jedoch häufig zu beobachten.

Da das Risiko eines Missbrauchs beim Einzugsermächtigungsverfahren besonders hoch ist, gibt es in diesem Rahmen spezielle Regelungen. Dem Zahlungspflichtigen wird eine zeitlich begrenzte Frist eingeräumt, in der er den Betrag zurückbuchen kann ohne weitere Konsequenzen befürchten zu müssen.

Lastschriftverfahren sind gesetzlcih geregelt

Weitere Informationen zum Thema 'Was ist eine Lastschrift' kann man jederzeit bei seiner Hausbank anfordern. Das kann telefonisch oder aber durch ein persönliches Gespräch erfolgen. Da das Lastschriftverfahren allerdings gesetzlich geregelt ist, dürften alle Banken zu diesem Thema dieselbe Auskunft erteilen. Dadurch entstehen bankenunabhängig keine Benachteiligungen für den jeweiligen Kunden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016