Excite

Wikileaks parodiert Mastercard-Werbung

Auch wenn die letzte Enthüllung von Wikileaks schon einige Monate zurück liegt, werkeln Julian Assange und seine Gesinnungsgenossen stetig weiter an ihrer Enthüllungsplattform. Dass dazu viel Geld nötig ist, verdeutlicht dieser Werbespot, der die erfolgreichen Mastercard-Werbeclips parodiert. Der Spot dient als Spendenaufruf und heftiger Seitenhieb auf die Kreditkartenbranche, die mit dazu beigetragen hat, dass Konten von Wikileaks gesperrt wurden. Dadurch entgingen der Organisation nach eigenen Angaben 15 Millionen Dollar.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2016