Excite

Was Sie über Zahlungsmethoden im Internet wissen müssen


In Zeiten des Online-Shoppings kann man quasi rund um die Uhr einkaufen gehen und gegen Geld so ziemlich alles bestellen, was es so gibt. Es gibt verschiedene Zahlungsmöglichkeiten und eine Umfrage ergab, dass vor allem Paypal sehr beliebt ist. Diese Methode ist sehr einfach und sicher und egal, ob man bei Amazon bestellt oder Einsätze für Online-Wetten auf Sportergebnisse einzahlen will, Paypal wird von den meisten Shops und Websites angeboten. Nahezu 52 Prozent der Internetuser bevorzugen diese Methode.


    Foto: Shutterstock.com


Paypal

Das Gute an Paypal ist, dass für beide Seiten Sicherheit garantiert wird. Der Kunde weiß, dass sein Geld an der richtigen Stelle landet und der Händler kann sich auch sicher sein, dass seine Dienstleistung, was auch immer das wäre, bezahlt wird. Um diesen Service nutzen zu können, braucht man ein Paypal-Konto, das mit dem eigenen Bankkonto in Verbindung steht. Die Einrichtung ist in wenigen Schritten getan. Um dann auch über Paypal bezahlen zu können, muss aber immer sicher gestellt sein, dass genügend Guthaben auf dem Konto ist. Seine Bankdaten muss man mit dieser Zahlungsmethode nicht herausgeben. Lediglich der eigene Name und die Versandadresse muss angegeben werden.



Rechnung

Viele Kunden lassen sich aber lieber eine Rechnung schicken und überweisen den Betrag dann selber. Bei dieser Methode muss man zwar seine Kontodaten ebenfalls nicht angeben, aber man darf dann auch nicht vergessen, diese Rechnung zu begleichen. Dennoch hat diese Methode für den Kunden viele Vorteile, denn man kann erst abwarten, bis die Ware auch tatsächlich angekommen ist. Wird die Ware zurückgesendet, muss die Rechnung dann natürlich nicht bezahlt werden. Dennoch verzichten Online-Händler lieber auf diese Zahlungsart, denn die Gefahr, dass sie dann öfter dem Geld hinterher rennen, ist dann doch zu groß.


    Foto: Shutterstock


Lastschrift

Diese Art ist für den Kunden zwar bequem, weil er gar nichts machen muss, aber er muss dafür dem Händler seine Kontodaten übergeben und das Einverständnis, dass dieser jeden fälligen Betrag vom Konto abbuchen darf. Das beinhaltet den Vorteil, dass der Kunde so schnell zu seiner Ware kommt. Sollte etwas nicht richtig gelaufen sein oder die Ware nicht so wie gewünscht, kann der Betrag vom Kunden innerhalb von acht Tagen wieder zurück gebucht werden. Diese Zahlungsmethode sollte man aber nur wählen, wenn man Vertrauen in den Online-Shop oder Anbieter hat.



Kreditkarte

In Deutschland ist das Bezahlen mit der Kreditkarte tatsächlich nicht so beliebt wie in anderen Ländern. Händler dagegen mögen diese Zahlungsart sehr, da sie ihr Geld schnell kriegen, wenn sie die Kreditkartendaten bekommen. Allerdings kann der Kunde auch hier sein Geld zurückholen, falls es Probleme mit der Ware gibt. Für Online-Händler ist das dann ärgerlich, da dadurch eine Gebühr fällig wird.


Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020