Excite

Zusatzversicherung für den Zahn: Versicherer im Vergleich

Zusatzversicherung für Zahn im Vergleich: Wie Pilze sprießen Policen für die Zahnzusatzversicherung aus dem Boden. Für den Verbraucher ist da die Auswahl schwierig, möchte man doch den besten Schutz und einen Versicherer, die bei Fragen und im Bedarfsfall immer zur Seite steht. Der Tarif-Vergleich hilft, ein wenig Licht in den Zahnzusatzversicherungs-Dschungel zu bringen.

Drei empfehlenswerte Versicherer für die private Zahnzusatzversicherung

Es gibt Testsieger bei der Zusatzversicherung für den Zahn. Der Vergleich der verschiedenen Tarife zeigt, dass die Angebote und Leistungen stark variieren.

Zahnzusatzversicherung der AXA DENT Premium U

Sehr gut schneidet die Zahnzusatzversicherung der AXA ab. Für etwa 22 Euro im Monat erhält man sehr gute Leistungen im Tarif DENT Premium U. Dazu zählen unter anderem eine Rückerstattung der Kosten von 85 bis 90 Prozent bei Kronen, Brücken und Implantaten. Des Weiteren werden Kunststoff-Füllungen und Parodontalbehandlungen zu 100 Prozent erstattet.

Die professionelle Zahnreinigung wird mit bis zu 120 Euro im Jahr bezahlt. Der Tarif ist altersgruppenabhängig und steigt somit alle 5 bis 10 Jahre. Des Weiteren werden die Leistungen erst 6 Monate nach Versicherungsbeginn erstattet.

Vollschutz V2 der Württembergischen Versicherung

Wer eine konstante Beitragshöhe auch im Alter haben möchte, muss mehr im Monat zahlen. Für so eine Police ist der Tarif Vollschutz V2 der Württembergischen Versicherung empfehlenswert. Zudem übernimmt die Versicherung direkt nach Vertragsabschluss die Kosten für Zahnbehandlungen, für die eine private Zahnzusatzversicherung nötig ist.

Signal Iduna ZahnTOPpur

Eine weitere Versicherung, die bei den Kunden positiv ankommt, ist die Police der Signal Iduna ZahnTOPpur. 90 Prozent der Kosten für Brücken, Kronen und Implantaten werden von dem Versicherer übernommen, unabhängig, ob die gesetzliche Krankenversicherung Leistungen dazu zahlt. Für die professionelle Zahnreinigung stehen dem Kunden 150 Euro im Jahr zur Verfügung. Der Monatsbetrag liegt bei etwa 25 Euro und wird altersbedingt angepasst.

Frühe Vorsorge lohnt sich

Bei der Zusatzversicherung für den Zahn zeigt der Vergleich auch, dass es sinnvoll ist, so eine Police im frühen Alter abzuschließen. Zum einen kommt man dann in den Genuss, die Kosten für die unterschiedlichen Behandlungen erstattet zu bekommen und zum anderen ist der monatliche Beitrag ertragbar. Im höheren Alter steigt dieser und kann für die herkömmlichen Leistungen schon zwischen 40 und 80 Euro im Monat liegen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017